Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

BRD / DDR - Vergangenheit und Gegenwart

Angesichts der vielen Informationen mit Namen, Daten usw. wird es immer schwieriger auf unserer Seite den Überblick zu behalten bzw. die Verbindungen und Vernetzungen zu gestalten oder sie zu erkennen. Die Suchfunktion oben rechts auf jeder Seite kann da weiter helfen.



Doping BRD: nach 1990 / Wiedervereinigung/Wendejahre/Aufarbeitung

Einige Informationen zur Doping-Geschichte der DDR sind
>>> hier zu finden
Wolfgang Thüne,
1975 mit Hilfe von Eberhard Gienger in den Westen geflüchteter Turner:
"Wer sich gut fühlt, verzichtet manchmal darauf", sagt Thüne. ... Trainer, Arzt und Psychologe, dieses Dreigespann im Dunstkreis des Athleten, kann ihn zum siegenden Roboter machen. Fühlt sich der Sportler gar nicht als Handwerkszeug einer Mafia mißbraucht, deren zwielichtiges Geschäft die Leistung ist? "Das kann mir doch egal sein", beteuert Thüne. "Wenn sie eine Pille haben, die mir das Siegen leichter macht, dann nehme ich die. Vorausgesetzt, ich habe die Gewähr, daß ich nicht meine Gesundheit total ruiniere. Wenn ich dadurch aber zwei Jahre früher ganz oben bin, kann ich auch zwei Jahre früher aufhören." (die Welt, 27.8.1976)

In dieser Rubrik versuche ich die Dopingvergangenheit des West- , Ost- und Gesamt-Deutschen Sports zu dokumentieren bzw. zusammen zu fassen. Materialien, Dokumente und Texte sind willkommen.

 



Was wusste man im Westen?

War das Doping in der DDR im Westen tatsächlich so unbekannt wie es der Öffentlichkeit immer wieder über Jahrzehnte vermittelt wurde?

 

>>> Was wusste man im Westen? Teil 1+2







Jahrelang schien es so, als sei die bundesdeutsche Dopingvergangenheit aufgearbeitet oder besser gesagt abgehakt - es herrschte Ruhe. Mit der Diskussion um belastete DDR-Trainer vor den Olympischen Spielen, hier insbesondere um den Trainer Werner Goldmann, geriet das gesamte wiedervereinigte deutsche Sportsystem einschließlich der damit befassten politischen Gruppierungen in das Fadenkreuz öffentlicher Diskussionen.

Der Fall Goldmann löste eine der heftigsten Debatten um Doping in Ost und West aus, die in Deutschland je geführt wurden. Jetzt rächte sich die fehlende Vergangenheitsbewältigung.

 

>>> Trainerdebatte I: Werner Goldmann - ein gesamtdeutsches Problem

>>> Trainerdebatte II: Diskussion und Aufarbeitung

>>> dopingbelastete DDR-Trainer, nach der Wende

 

>>> Diskussion um das Forschungsprojekt „Doping in Deutschland von 1950 bis heute aus historisch-soziologischer Sicht im Kontext ethischer Legitimation“





Pressespiegel 1900-1997 (online)



weitere Informationen und Dossiers zur Dopinghistorie in Deutschalnd























1989 - 1990: spannende Zeiten

04.9. - erste Montagsdemonstration in Leipzig
10.9. - das 'Neue Forum' veröffentlicht seinen Gründungsaufruf
10. auf 11. 9. - Ungarn öffnet die Grenze
19.9. - das 'Neue Forum' beantragt die Zulassung als Vereinigung
30.9./1.10. - Flüchtlinge ind Deutscher Botschaft in Prag dürfen ausreisen
7. 10. - 40. Jahrestag DDR
2.10. - wieder Demonstration in Leipzig, wird gewaltsam aufgelöst
9./16.10. - Großdemonstrationen in Leipzig
18.10. - Erich Honnecker tritt zurück als SED-Generalsekretär, Egon Krenz folgt nach
4.11. - Großdemonstration in Ost-Berlin
7./8.11. - DDR-Regierung und ZK treten zurück
9.11. - die Mauer fällt
13.11. - Hans Modrow wird Ministerpräsident
28.11. - Bundeskanzler Kohl präsentiert Zehn-Punkte-Programm zu einer Konföderation
7.12. - Ankündigung freier Wahlen durch 'Runden Tisch'
22.12. - Öffnung des Brandenburger Tores

Gazzetta durchsuchen:
 
 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum